Malen im Lockdown

1) Die Polizei, dein Freund und Helfer


Zu Beginn des Jahres fiel der Startschuss für einen innerschulischen Wettbewerb:

Jede Schülerin und jeder Schüler durfte an einem Malwettbewerb der Polizei teilnehmen. Eine benachbarte Polizeidienststelle suchte KünstlerInnen, die mit ihren selbst gemalten Bildern zum Thema „Polizei, dein Freund und Helfer“ die Flure und Büros verschönerten. Als nun seitens der PolizeibeamtInnen eine Vorauswahl getroffen werden sollte, welche Bilder es tatsächlich in den Flur schaffen sollten, wurde klar, dass sich die Wahl nicht wie geplant nur auf ca. 10 Bilder begrenzen konnte. Egal, ob Polizistinnen und Polizisten, die einer Entenfamilie über die Straße helfen, die einen Dieb jagen, die im Straßenverkehr helfen oder oder oder…

Die Kinder haben sich hinsichtlich Kreativität und Umsetzung selbst übertroffen, sodass sogar fast 50 Bilder den Weg in die Polizeidienststelle fanden. Die Bilder wurden gerahmt und in der ganzen Dienststelle aufgehängt. Die drei „besten“ Bilder wurden schließlich gekürt und die KünstlerInnen mit einem Polizei-Teddybären beschenkt. Zusätzlich erhielten alle Sieger und alle Klassen eine kleine Aufmerksamkeit, wodurch die Polizei ihren Dank für die tolle Zusammenarbeit ausdrückte.



2) Tiere im Lockdown

Viele Fragen sich was wohl die Tiere im Lockdown machen? Genau das wollte der Kölner Zoo von Kindern wissen. Kinder der Froschklasse wurden kreativ und überlegten, was die Tiere im Kölner Zoo tun und wie es ihnen wohl geht, jetzt wo keine Besucher da sind. Die Bilder durften witzig sein und mussten nicht ganz ernst gemeint sein. Hier ein paar tolle Ergebnisse der Kinder.


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

St. Martin 2020